Kirchbau- und Orgelförderverein St. Winfried


In der Gemeinde St. Winfried gab es jahrzehntelang einen Kirchbauverein, dessen Ziel insbesondere „die Beschaffung der Mittel zum Bau, zur Unterhaltung und zur Ausschmückung“ der Kirche war. Als im Jahre 2004 die Pläne zum Bau einer neuen Orgel konkret wurden, konstituierte sich zunächst ein Orgelförderkreis, der aber bald mit dem alten Kirchbauverein zum „Kirchbau- und Orgelförderverein St. Winfried“ verschmolzen wurde. Seitdem sammelt dieser Verein insbesondere Gelder zur Finanzierung der neuen Orgel (zum Beispiel durch die Einrichtung von Pfeifenpatenschaften und die Durchführung von Benefizkonzerten).

winfried_orgelpatenschaft

Er soll sich aber in Zukunft auch wieder verstärkt um die Zwecke des alten Kirchbauvereins kümmern. Der Vorsitzende ist kraft Amtes der jeweilige Pfarrvikar von St. Winfried, zur Zeit ist es Pater Jacek Styrczula. Als sein Stellvertreter amtiert Bernward Ohm, der in St. Winfried als Organist tätig ist.

winfried_orgelspieler

Angesichts der geringen Größe der Gemeinde St. Winfried (ca. 340 Mitglieder) und der Größe der gestellten Aufgabe (die neue Orgel kostete inklusive aller Nebenkosten – etwa für Schreiner- und Elektroarbeiten am Kirchbau – rund 300.000 Euro) kann die Arbeit des Fördervereins als ausgesprochen erfolgreich gewertet werden: Zur vollständigen Finanzierung der im März 2007 geweihten, von Claudius Winterhalter erbauten Orgel fehlen nur noch rund 20.000 Euro. Da die Gemeinde das Instrument  aus eigenem Vermögen vorfinanziert hat, ist keine Eile geboten: Der Restbetrag soll über die nächsten Jahre über die regelmäßig durchgeführten Kollekten eingenommen werden. Größere Aktionen zur Mittelbeschaffung für den Orgelneubau sind nicht mehr geplant, da auch im Bewusstsein der Gemeinde das Thema nach der Orgelweihe keine Dringlichkeit mehr besitzt.

winfried_orgel

Der Kirchbau- und Orgelförderverein St. Winfried kann sich also nun alten/neuen Aufgaben zuwenden. Er plant pro Jahr einige Konzerte an der neuen Orgel, deren Erlös den Ver-einszwecken zugute kommen soll. Auch wird sich das Augenmerk wieder mehr auf die sonstige Ausstattung der Kirche richten. Aufgrund der vielfältigen Nutzung der Kirche durch immerhin vier Gemeinden (auch die spanisch sprechende, die philippinische und die Jesuiten-Gemeinde sind in St. Winfried zu Gast) gibt es vielfältige Instandhaltungsnotwendigkeiten und Ausstattungswünsche.

Die neue Winterhalter-Orgel mit ihren 17 Registern auf zwei Manualen und Pedal hat sich schon längst als wertvolle Bereicherung der Gottesdienste und des Gemeindelebens erwiesen. Auf ihr lässt sich – dank ihrer vielfarbigen Disposition - Literatur aller Epochen spielen, und auch für die Chor- und Gemeindebegleitung steht mit ihr nun endlich ein adäquates Instrument zur Verfügung.

Wer den Kirchbau- und Orgelförderverein St. Winfried unterstützen möchte, ist dazu herzlich eingeladen: Spenden werden erbeten auf das Spendenkonto 27 96 40 bei der Kreissparkasse Köln, BLZ 370 502 99.

 
Copyright © 2011-2017 Pfarrverband Bonn-Süd | Impressum