Musiker

Stefanie Zimmermann

stefanie_zimmermannStefanie Zimmermann, geb.1965 in Köln studierte Kath. Kirchenmusik am Mozarteum in  Salzburg. Sie absolvierte 1993 mit dem A – Diplom Kirchenmusik, Schwerpunkt Chorleitung und Magister artium. Ihre Lehrer waren Franz Comploi (Orgelliteratur), Wolfgang Kreuzhuber (Orgelimprovisation), Judith Barta (Gesang), Albert Anglberger, Hans- Joachim Rotzsch und Roland Büchner (Dirigieren), sowie Fr. Doppelbauer, E. L. Leitner und Wolfgang Sauseng  (Komposition). Zusätzlich erhielt sie Unterricht in Posaune und Querflöte. Von 1995 bis 2017 war sie Kirchenmusikerin an St. Servatius in Bonn-Friesdorf.

Seit September 2016 ist sie  Seelsorgebereichsmusikerin in Bonn-Süd.

Kontaktdaten: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Prof. Dr. Otto Depenheuer

otto_deppendorfProf. Dr. Otto Depenheuer ist Inhaber eines Lehrstuhls für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie an der Universität Köln. Er studierte Orgel bei Rosalinde Haas (Frankfurt), André Fleury und Jean Langlais (Paris). 1986 erwarb er das "Diplome de Concert" der Schola Cantorum (Paris) in der Klasse von Marie Louise Jaquet-Langlais. Seit 1975 regelmäßig musikalische Mitarbeit an der Bonner Münster-Basilika; seit 1983 zudem zweiter Organist an der St. Elisabeth-Kirche. In diesen Zeitraum fallen diverse Rundfunkaufnahmen. Er spielt regelmäßig Konzerte im In- und Ausland. Als Herausgeber vorwiegend romantischer Orgelmusik hat er sich einen Namen gemacht, indem er in Vergessenheit geratene Kompositionen wieder veröffentlichte.



Bernward Ohm bernward_ohmBERNWARD OHM, geboren 1953 in Recklinghausen. Nach Besuch der Klosterschule der Benediktinerabtei Weingarten (Württemberg).  Abitur in Recklinghausen. Anschließend Zeitsoldat bei der Bundeswehr, ab 1975 Studium der Rechtswissenschaften, zeitweilig auch der kath. Theologie. Nach Tätigkeit als Rechtsanwalt  seit 1987 Beamter mit verschiedenen Auslandsverwendungen,  derzeit im Bundesministerium der Verteidigung.

Seine Liebe zur Orgelmusik und zum Gregorianischen Choral wurde bereits in der Kindheit durch intensive Kontakte zur Benediktinerabtei Gerleve, Westfalen, geweckt. Während seiner  Schulzeit in der Abtei Weingarten ab 1963 sang er als Mitglied der Knabenschola regelmäßig in den Konventämtern der Abtei und nahm an Wochenenden am Chorgebet der Mönche teil. Auch erhielt er hier seine erste musikalische Ausbildung im Choralgesang und im Klavier- und Orgelspiel. Seine Lehrer waren u. a. Pater Paulus Schneider OSB,  Kirchenmusikdirektor H. Hamm (Weingarten),  der Musikpädagoge, Organist und Musikwissenschaftler Dr. Klaus Beckmann (Recklinghausen)  sowie  Domchordirektor Prof. Dr.  H.G. Freimuth (Münster).

Seinen nebenamtlichen Dienst als Organist und Leiter der Choralschola  an St. Winfried versieht  Ohm – mit Unterbrechungen wegen eines Auslandsaufent-haltes in den USA – seit  1991. Zuvor war er nebenamtlich an den Kirchen  St. Peter und Paul in Oer-Erkenschwick, St. Hildegard in Bad Godesberg  und zeitweilig auch aushilfsweise an St. John in McLean, Virginia, USA, tätig.

Günter Schürmann guenter_schuermannGünter Schürmann (geboren 1959 in Osnabrück) erhielt seinen ersten Orgelunterricht beim Organisten seiner Heimatgemeinde. Während seiner Schulzeit erwarb er am Dom zu Osnabrück das C-Examen. Sein Orgellehrer war der damalige Domorganist Prof. Dr. Winfried Schlepphorst. Nach dem Abitur studierte er von 1979 − 1985 Schul- und Kirchenmusik an der Musikhochschule Köln.
Parallel dazu studierte er an den Universitäten Köln u. Bonn kath. Theologie. Nach Abschluß der Ausbildung erwarb er das 1. Staatsexamen für das Lehramt bzw. das A-Examen für Kirchenmusik. Seine Lehrer waren u. a. Prof. Klaus Oldemeier (Klavier), Prof. Clemens Ganz (Chorleitung), Peter Dicke (Orgel). Nach dem Referendariat legte er 1987 das 2. Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien ab. Seit 1988 ist er als Organist u. Chorsänger an der Basilika St. Aposteln in Köln tätig, hier wirkte er u.a. an mehreren Rundfunkübertragungen durch den WDR bzw. DLF mit. In St. Elisabeth, Bonn, hat er seit 1995 feste Dienste als Organist und Chorleiter bzw. Korrepetitor übernommen. Zurzeit unterrichtet er Musik und katholische Religionslehre an einem Kölner Gymnasium. Seine musikalischen Schwerpunkte liegen neben  der Vorliebe für die Gregorianik und der Improvisation auf dem Gebiet der spätromantischen Orgelmusik unter besonderer Bevorzugung der französischen Orgelliteratur bis zur Moderne. Neben seiner Unterrichtstätigkeit absolviert er diverse Konzerte als Organist bzw. Liedbegleiter.

 
Copyright © 2011-2017 Pfarrverband Bonn-Süd | Impressum